So erstellt man einen Shop auf Etsy

Kunsthandwerker und Kunstliebhaber haben eine spezielle Plattform, auf der sie ihre Arbeiten im Internet anbieten können, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Durch die Einrichtung eines Onlineshops bei Etsy können sie ihre Produkte an ein Publikum verkaufen, das auf der Suche nach einzigartigen handgefertigten Objekten und Kreationen auf dieses Portal zugreift.

E-Commerce

Was ist Etsy?

Etsy ist ein auf den Kauf und Verkauf von handgemachten Produkten, Kreativbedarf und Vintage-Produkten spezialisierter Marktplatz. Jeder kann auf die Dienstleistungen von Etsy zugreifen und einen Onlineshop einrichten, um seine Produkte in den verschiedenen Kategorien des Portals anzubieten.

Etsy ist die Lösung für echte Künstler, um ihre Werke auszustellen und ein Publikum erreichen zu können, das wirklich daran interessiert ist, sie zu erwerben.

Was ist der Ursprung von Etsy?

Etsy geht auf das Jahr 2005 zurück, als ein Künstler namens Rob Kalin (Maler, Fotograf und Zimmermann) ein Portal schuf, um seine Produkte anzubieten, da er festgestellt hatte, dass es auf dem Markt kein spezielles Portal zum Kauf und Verkauf handgefertigter Produkte gab.

Im Laufe der Zeit wurde Etsy immer beliebter und das Portal immer bekannter und von Kunsthandwerkern aus verschiedenen Teilen der Welt genutzt. Derzeit hat es fast 1 Million Onlineshops und mehr als 18 Millionen Produkte im Angebot.

Vor kurzem hat die Plattform den Sprung auf den spanischsprachigen Markt gemacht und eine Version ihrer Plattform in dieser Sprache erstellt.

So erstellt man einen Shop auf Etsy

Um auf Etsy einen Shop zu eröffnen, gibt es keine Bedingungen, sodass der Zugang praktisch jedermann offen steht. Es reicht aus, in der Lage zu sein, ein Produkt zu schaffen, wie z. B. Schmuck herzustellen, Visitenkarten zu erstellen, zu nähen, Gips zu bearbeiten usw.

Um auf Etsy über seinen eigenen Shop verkaufen zu können, geht man wie unten beschrieben vor:

1. So erstellt man ein Etsy-Konto

Das erste, was man tun muss, um einen Shop auf Etsy zu eröffnen und seine handgefertigten Artikel zu verkaufen, ist, ein Konto einzurichten.

Von der Plattform selbst aus kann man ein kostenloses Konto erstellen, indem man eine Reihe grundlegender Daten wie Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Postanschrift und andere persönliche Daten eingibt. Nach der Erstellung des Kontos kann man mit dem dabei generierten Passwort als identifizierter Benutzer auf die Plattform zugreifen.

Sobald man mit dem angelegten Konto auf Etsy zugreift, kann man damit beginnen, einen Shop zu schaffen und handgefertigte Produkte zu verkaufen.

Es sei darauf hingewiesen, dass es möglich ist, das Etsy-Konto mit seinem Google- oder Facebook-Konto zu erstellen, wodurch der Prozess einfacher, schneller und sicherer ist.

2. Etsy-Shop anlegen

Im Admin-Bereich von Etsy kann man einen Shop erstellen, indem man zunächst den Standort, die vom Shop verwendete Standardsprache und die Währung, die für Transaktionen verwendet werden soll, auswählt.

Der nächste Schritt besteht darin, dem Shop einen Namen zu geben, damit er identifiziert und von den übrigen Shops auf der Plattform unterschieden werden kann (für den Shopnamen stehen 20 Zeichen zur Verfügung).

Wenn der Shopname aus irgendeinem Grund nicht überzeugend ist, hat man eine zweite Chance, ihn durch einen anderen zu ersetzen.

3. Hochladen von Artikeln in den Shop

Nach der Erstellung des Etsy-Kontos, dem Einloggen auf der Plattform und der Erstellung des Shops ist es an der Zeit, mit dem Hochladen der verschiedenen Produkte in den Shop zu beginnen.

Jedes hochgeladene Produkt kostet 0,20 Euro, die Etsy beim Hinzufügen in Rechnung stellt. Sobald das Produkt verkauft wird, berechnet die Plattform eine Provision, die zwischen 3 und 5 % liegt. Man sollte berücksichtigen, dass ein Artikel 4 Monate nach dem Hochladen im Shop verfällt. Wenn man ihn dann erneuern möchten, werden erneut 0,20 Euro fällig.

Wenn man einen Artikel in den Etsy-Shop hochlädt, muss man einen Namen, eine Beschreibung und einen Preis hinzufügen und Fotos dazu hochladen. Führt man diese Schritte sorgfältig durch, erleichtert dies den Kunden die Kaufentscheidung, steigert den Umsatz und verbessert das Shopimage.

4. Zahlungsmethoden

Zum Schluss müssen die Bankdaten hinzugefügt werden, um die Verkaufsbeträge zu erhalten und die mit dem Shop verbundenen Zahlungen zu leisten. Diese Daten umfassen den Namen des Kreditinstituts, die Kontonummer, die Steuernummer des Empfängers und andere damit zusammenhängende Informationen.

So kann man ganz einfach einen Etsy-Shop fertigstellen und in sehr kurzer Zeit mit dem Verkauf von handgefertigten Produkten und Kunsthandwerk beginnen.

Empfehlungen für Etsy-Verkäufer

Etsy-Seller bzw. -Verkäufer müssen viele Faktoren berücksichtigen, um die Sichtbarkeit ihres Shops zu erhöhen und eine größere Anzahl von Zielkunden zu erreichen. Mit den folgenden Tipps kann man die Verkäufe auf Etsy steigern und den Shop innerhalb der Plattform populär machen.

» Der Shopname ist wichtig

Da der Name des Shops in seiner Etsy-URL erscheint, ist es interessant, diesen Umstand zu nutzen, um einen Namen zu verwenden, der bei den Werbeaktionen des Shops, beim Versand von E-Mail-Marketing-Links oder bei der Weitergabe der Shopadresse in sozialen Netzwerken hilft.

Etsy ist voller origineller, auffälliger Namen, da die Verkäufer dieses Element nutzen, um sich von anderen konkurrierenden Shops zu unterscheiden.

» Fotos sind der Schlüssel zur Umsatzsteigerung

Es ist sehr wichtig, Fotos der handgefertigten Artikeln einzufügen, die das Produkt aus allen Perspektiven zeigen und dem Kunden eine klare und prägnante Vorstellung davon vermitteln, was er kauft. Mit Qualitätsfotos, die zeigen, wie der Artikel in der Realität aussieht, erreicht man, dass die Kunden den Artikel am Ende kaufen.

Viele Shops enthalten Fotos vom Entstehungsprozess des Artikels, was von den Kunden sehr geschätzt wird.

» Die richtige Kategorie wählen

Wenn man eine Anzeige oder ein Produkt auf Etsy hochlädt, muss man die richtige Kategorie wählen, um diejenigen Nutzer der Plattform erreichen zu können, die wirklich an dieser Art von Artikeln interessiert sind. Das Hochladen eines handgefertigten Produkts in eine falsche Kategorie zeigt es Nutzern, die nicht die Absicht haben, es zu kaufen, weil sie nach etwas anderem suchen.

» Zeit für die Festlegung des Preises nehmen

Wenn man einen Artikel auf Etsy hochlädt, reicht es nicht aus, denjenigen Preis einzugeben, den man selbst für angemessen hält. Man sollte sich etwas Zeit nehmen und sich ähnliche Produkte, die von anderen Shops innerhalb der Plattform angeboten werden, genau ansehen, um einen wettbewerbsfähigen Preis festzulegen.

Wenn ein Preis über dem Idealpreis festgelegt wird, wird es schwieriger, das Produkt zu verkaufen. Wird jedoch ein Preis gewählt, der unter dem angemessenen Preis liegt, erzielt man keinen Gewinn. Am besten ist es, ein wenig Marktforschung zu betreiben, um den Produkten im Etsy-Shop den richtigen Preis zuordnen zu können.

» Kostenlosen Versand anbieten

Onlineverkäufe nehmen nachweislich zu, wenn kostenloser Versand angeboten wird. Durch das Hinzufügen der Option des kostenlosen Versands bei Erreichen eines bestimmten Kaufbetrags können die Einkünfte erhöht werden.

Die Einrichtung eines Etsy-Shops ist ein schneller und einfacher Prozess, der es Künstlern und Handwerkern erleichtert, ihre handgefertigten Produkte sichtbar zu machen und sie einem Publikum anzubieten, das nach dieser Art von Artikeln sucht.