Die 9 Punkte Checkliste für Amazon Seller

Ob große Onlinehändler mit einem breiten Produktportfolio, kleine Händler oder Starter, die gerade den Verkaufsstart auf Amazon planen. Mit dieser wertvollen Liste erhältst du die richtigen Insights für eine erfolgreiche Verkaufsstrategie auf Amazon. 

 

#1 Die Produktanalyse:

– Welche Alleinstellungsmerkmale hat dein Produkt?

– Welche Verkaufsargumente sind entscheidend?

– Wie gut oder schlecht ist die Verpackung des Artikels?

 

#2 Der Mitbewerber Check auf Amazon:

– Wer ist deine Konkurrenz? Checke dafür die Topseller-Anbieter auf Amazon. 

– Welche Keywords und Suchphrasen benutzen deine Mitbewerber?

– Welche Kategorien machen am meisten Sinn?

– Was ist bei der Konkurrenz besser und/oder schlechter?

– Gibt es eine Kategorie, in der deine Mitbewerber nicht gelistet sind?

– Nutzen Sie kostenlose Tools wie z.B. Amalytix zur Analyse deiner Konkurrenten

 

#3 Die Zielgruppe:

– Wie sieht der perfekt Käufer aus? Erstelle eine Persona!

– Wie würde die Persona nach dem Produkt suchen?

– Passt der Preis zur Erwartung der Persona?

 

#4 Die richtigen Keywords:

– Recherchiere auf Amazon nach den richtigen Keywords

– Check auf ähnlichen Onlineshops oder Marktplätzen die verwendeten Keywords

– Scanne in den sozialen Netzwerken die benutzen Keywords. Auch dort bewegen sich deine Käufer

– Google-Shopping liefert viele Ansätze und Ideen. Check also auch Preissuchmaschinen

– Nicht zu vergessen: Google! Keyword Planner oder Google Trends können uns interessante Informationen liefern

 

#5 Die Onpage SEO Optimierung:

– Titel (150-200 Zeichen), 5-Listenpunkte (jeweils 200 Zeichen) und Produktbeschreibungen (2.000 Zeichen) müssen Keywords enthalten aber vor allem die wesentlichen W-Fragen der Kunden beantworten: Wie? Wo? Was? Warum?

– Bedenke, dass auf dem Smartphone nur die ersten drei Listenpunkte zu sehen sind. Diese sollten möglichst deine besten Kaufargumente beinhalten.

– In der Suchergebnisliste werden lediglich 70 Zeichen des Titels angezeigt. Suchwörter und Kaufargumente sollten hier untergebracht sein, da der CTR (Clic-Through-Rate) für das Ranking enorm wichtig ist.

– Ist deine Marke bekannt? Wenn ja, dann gehört sie definitiv in den Titel, ansonsten solltest du die Zeichen für relevantere Keywords nutzen.

Rot markiert: Suchworte / blau markiert: Kaufargumente

 

#6 Die Bildoptimierung:

– Dein Vorschaubild sollte gut erkennbar sein und genau dein Produkt entsprechen. Bedenke, dass auf dem Smartphone mit viel Helligkeiten weniger erkennbar ist: Passe den Kontrast und die Größe deiner Bilder so an, dass sie auch auf kleineren Geräten auf der Straße gut erkennbar sind.

– Auflösung und Qualität deiner Bilder sind genauso wichtig und sollten somit die Amazon Bilder Richtlinien einhalten.

– Passen die Bilder zu der Erwartungshaltung deiner Persona?

 

#7 Die Rezensionen:

– Wie viele Rezensionen benötigt mein Produkt? Vergleichen Sie ähnliche Produkte.

– Der Versanderfahrung ist ein wesentliches Teil der Kundenbewertung. Wählen Sie flexibel den richtigen Versandservice basierend z.B. auf Produkt, Kundentyp oder Zielland.

– Biete dein Produkt zuerst zu einem niedrigen Preis an bis du ein gutes Volumen an Rezensionen hast. Gute Rezensionen sind ausschlaggebend für eine gute SEO Positionierung auf Amazon. Alle Seller auf der ersten Seite haben ein Rating von 90% oder mehr!

 

#8 PPC-Kampagnen:

– Erstelle Klick-Kampagnen und erhalte nach einigen Wochen ein Indiz über die Relevanz basierend auf Klicks und Impressions.

– Optimiere die Kampagnen mit den besten Keywords und pausiere die, die nicht funktionieren.

– Passe Titel, Bullet Points und Beschreibungen mit den besten Keywords an.

 

#9 Externer Traffic:

– Schalte Google Adwords-, Facebook- oder andere Social Media Kampagnen. Hier kannst du bereits mit wenig Budget loslegen.

– Nutze die Adressen deiner Amazon Kunden, um die Daten auf Facebook hochzuladen und Retargeting Kampagnen zu schalten.

– Versuche möglichst viel Traffic auf deine Amazon Anbieter Seite zu schicken und NICHT auf deine einzelnen Produktseiten. Nur so kannst du Amazon austricksen und glauben lassen, dass dein Keyword tatsächlich gesucht wurde. Nutze, wenn nötig die Amazon Filter, um die Ergebnisse zu reduzieren.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close